Ken­nen Sie die Deckungs­bei­trä­ge Ihrer Acker­kul­tu­ren?

Die Vege­ta­ti­on neigt sich lang­sam, aber sicher dem Ende zu und auf den Betrie­ben ist wie­der etwas Zeit, um durch­zu­at­men. Dies ist auch die Zeit zu reflek­tie­ren, wie erfolg­reich das Betriebs­ma­nage­ment war und was nächs­tes Jahr noch opti­miert wer­den kann. Ger­ne wird dabei der Buch­füh­rungs­ab­schluss zur Hand genom­men. Doch reicht die­ser aus, um die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen zu tref­fen?
Deckungsbeiträge Ackerkulturen

• „Wel­che Kul­tur ist für mich ren­ta­bler? Win­ter­wei­zen oder Kör­ner­mais?“
• „Hat sich die Spät­ga­be im Win­ter­wei­zen gelohnt?“
• „Wie hoch sind mei­ne Pro­duk­ti­ons­kos­ten für ein Hekt­ar Kar­tof­feln?“

Um die­se Fra­gen zu beant­wor­ten, kommt man um den Deckungs­bei­trag nicht her­um. Aller­dings ist die Kal­ku­la­ti­on bei manu­el­ler Aus­füh­rung per Stift und Zet­tel oder auch in Excel sehr auf­wen­dig. Mit der kos­ten­frei­en Acker­schlag­kar­tei von 365FarmNet wird der Deckungs­bei­trag auto­ma­tisch ermit­telt.

Schema der Deckungsbeitragsrechnung für die Landwirtschaft
Ganz kom­pri­miert berech­net sich der Deckungs­bei­trag aus der Markt­leis­tung eines Pro­duk­ti­ons­ver­fah­rens (z.B. Win­ter­wei­zen) abzüg­lich der zuge­hö­ri­gen varia­blen Kos­ten. Die Markt­leis­tung besteht aus dem Ver­kaufs­er­lös. Die varia­blen Kos­ten bestehen zum größ­ten Teil aus den Betriebs­mit­teln, die für die Pro­duk­ti­on ein­ge­setzt wer­den. Bei der manu­el­len Kal­ku­la­ti­on müs­sen also alle Arbeits­vor­gän­ge aus der Acker­schlag­kar­tei über­nom­men wer­den, um die Kos­ten zu ermit­teln. Das ist ein müh­sa­mer Pro­zess und häu­fig der Haupt­grund, wie­so zur betriebs­wirt­schaft­li­chen Ana­ly­se ein­fach der Buch­füh­rungs­ab­schluss zur Hand genom­men wird.

Deckungs­bei­trä­ge auto­ma­tisch ermit­teln mit 365FarmNet.

Als 365FarmNet Nut­zer gehört eine auf­wen­di­ge Deckungs­bei­trags­rech­nung der Ver­gan­gen­heit an. Indem Sie Ihre Arbei­ten bequem per Smart­pho­ne über die 365Crop App oder am PC auf unse­rer Platt­form doku­men­tie­ren, lie­gen fast alle Daten und Zah­len bereits vor. Sie müs­sen ledig­lich Ihre Kos­ten für Betriebs­mit­tel und Maschi­nen ein­pfle­gen. Schon kön­nen Sie den Deckungs­bei­trag all Ihrer Kul­tu­ren pro Feld und pro Hekt­ar ein­se­hen.
Deckungsbeitrag ermitteln in der Schlagkarte

Wor­auf war­ten Sie noch?
Behal­ten Sie den Über­blick über Ihre Kos­ten und Erlö­se und begin­nen Sie jetzt, digi­tal zu doku­men­tie­ren!

Jetzt kos­ten­los tes­ten

Tref­fen Sie die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen in der Zukunft.

Der Deckungs­bei­trag dient Ihnen nicht nur im Hin­blick auf die abge­schlos­se­ne Ern­te, son­dern vor allem für die Pla­nung Ihres land­wirt­schaft­li­chen Betrie­bes.

„Lie­ber Win­ter­wei­zen oder Kör­ner­mais anbau­en?“ – Natür­lich ist eine aus­ge­wo­ge­ne Frucht­fol­ge essen­zi­ell für die Erhal­tung der Boden­frucht­bar­keit. Trotz­dem bleibt ein gewis­ser Hand­lungs­spiel­raum, um die Frucht­fol­ge nicht nur für den Boden, son­dern auch für das Porte­mon­naie zu opti­mie­ren.

„Loh­nen sich die letz­ten 20kg N im Raps?“ – Wie Sie wis­sen, ent­spre­chen maxi­ma­le Erträ­ge nicht zwin­gend maxi­ma­len Gewin­nen. Set­zen Sie Ihre Res­sour­cen im Hin­blick auf die neue Dün­ge­ver­ord­nung effi­zi­ent ein. Wie wäre es ein­mal mit einem Ver­gleich der Pro­duk­ti­ons­in­ten­si­tät? Mit unse­rer Deckungs­bei­trags­rech­nung im Por­tal wis­sen Sie direkt, was sich mehr lohnt!

„Sind alle mei­ne Pacht­flä­chen pro­fi­ta­bel?“ – Die Pacht­prei­se stie­gen die letz­ten Jah­re kon­ti­nu­ier­lich. Kön­nen Sie mit Sicher­heit sagen, dass Sie auf allen Flä­chen einen Gewinn erzie­len?

Ver­ab­schie­den Sie sich davon, nur Ihrem Bauch zu ver­trau­en und tref­fen Sie die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen anhand von Zah­len und Fak­ten. Regis­trie­ren Sie sich jetzt kos­ten­los auf 365FarmNet.

Jetzt kos­ten­los tes­ten

Pres­se­kon­takt

Klaus-Her­bert Rolf
rolf@365farmnet.com