Kennen Sie die Deckungsbeiträge Ihrer Ackerkulturen?

Die Vegetation neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu und auf den Betrieben ist wieder etwas Zeit, um durchzuatmen. Es beginnt also der ein oder andere Landwirt damit, das Jahr zu reflektieren und sich die Frage zu stellen, was man nächstes Jahr noch optimieren kann. Gerne wird dabei der Buchführungsabschluss zur Hand genommen. Doch reicht dieser überhaupt aus, um die richtigen Entscheidungen zu treffen?
Deckungsbeiträge Ackerkulturen

• „Welche Kultur ist für mich rentabler? Winterweizen oder Körnermais?“
• „Hat sich die Spätgabe im Winterweizen gelohnt?“
• „Wie hoch sind meine Produktionskosten für ein Hektar Kartoffeln?“

Um diese Fragen zu beantworten, kommt man um den Deckungsbeitrag nicht herum. Allerdings ist die Kalkulation bei manueller Ausführung per Stift und Zettel oder auch in Excel sehr aufwendig.

Schema der Deckungsbeitragsrechnung für die Landwirtschaft
Ganz komprimiert berechnet sich der Deckungsbeitrag aus der Marktleistung eines Produktionsverfahrens (z.B. Winterweizen) abzüglich der zugehörigen variablen Kosten. Die Marktleistung besteht aus dem Verkaufserlös. Die variablen Kosten bestehen zum größten Teil aus den Betriebsmitteln, die für die Produktion eingesetzt werden. Bei der manuellen Kalkulation müssen also alle Arbeitsvorgänge aus der Ackerschlagkartei übernommen werden, um die Kosten zu ermitteln. Das ist ein mühsamer Prozess und häufig der Hauptgrund, wieso zur betriebswirtschaftlichen Analyse einfach der Buchführungsabschluss zur Hand genommen wird.

Deckungsbeiträge automatisch ermitteln mit 365FarmNet.

Als 365FarmNet Nutzer gehört eine aufwendige Deckungsbeitragsrechnung der Vergangenheit an. Indem Sie Ihre Arbeiten bequem per Smartphone über die 365Crop App oder am PC in unserem Portal dokumentieren, liegen fast alle Daten und Zahlen bereits vor. Sie müssen lediglich Ihre Kosten für Betriebsmittel und Maschinen einpflegen.
Schon können Sie den Deckungsbeitrag all Ihrer Kulturen pro Feld und pro Hektar einsehen.
Deckungsbeitrag ermitteln in der Schlagkarte

Worauf warten Sie noch?
Behalten Sie den Überblick über Ihre Kosten und Erlöse und beginnen Sie jetzt, digital zu dokumentieren!

Treffen Sie die richtigen Entscheidungen in der Zukunft.

Der Deckungsbeitrag dient Ihnen nicht nur im Hinblick auf die abgeschlossene Ernte, sondern vor allem für die Planung Ihres landwirtschaftlichen Betriebes.

„Lieber Winterweizen oder Körnermais anbauen?“ – Natürlich ist eine ausgewogene Fruchtfolge essenziell für die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit. Trotzdem bleibt ein gewisser Handlungsspielraum, um die Fruchtfolge nicht nur für den Boden, sondern auch für das Portemonnaie zu optimieren.

„Lohnen sich die letzten 20kg N im Raps?“ – Wie Sie wissen, entsprechen maximale Erträge nicht zwingend maximalen Gewinnen. Setzen Sie Ihre Ressourcen im Hinblick auf die neue Düngeverordnung effizient ein. Wie wäre es einmal mit einem Vergleich der Produktionsintensität? Mit unserer Deckungsbeitragsrechnung im Portal wissen Sie direkt, was sich mehr lohnt!

„Sind alle meine Pachtflächen profitabel?“ – Die Pachtpreise stiegen die letzten Jahre kontinuierlich. Können Sie mit Sicherheit sagen, dass Sie auf allen Flächen einen Gewinn erzielen?

Verabschieden Sie sich davon, nur Ihrem Bauch zu vertrauen und treffen Sie die richtigen Entscheidungen anhand von Zahlen und Fakten. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf 365FarmNet.

Pressekontakt

Klaus-Herbert Rolf
rolf@365farmnet.com