Dün­gung mit Kopf und Karte

05.03.2020

Die Dünge­sai­son läuft und wichtige Entschei­dun­gen müssen getrof­fen wer­den! Für Land­wirte und Land­wirtin­nen bedeutet das viel Zeit im Büro, um Maß­nah­men opti­mal zu pla­nen. Mit der Anwen­dung CLAAS Crop View in 365FarmNet kön­nen land­wirtschaftliche Betriebe ihre Dünge­maß­na­men mit Hil­fe von Poten­tialka­rten ganz leicht und mit wenig Zeitaufwand opti­mieren. Das bedeutet: Mehr Zeit auf dem Ack­er.

Dün­gung zwis­chen Düngeverord­nung und Düngebe­darf­ser­mit­tlung

Jedes Jahr ste­hen land­wirtschaftliche Betriebe vor der großen Auf­gabe, die Bestände best­möglich mit Nährstof­fen zu ver­sor­gen und die Grund­lage für eine erfol­gre­iche Ernte zu schaf­fen. Zusät­zlich gibt die Düngeverord­nung einen strik­ten Rah­men vor, in dem Dünge­maß­nah­men umge­set­zen wer­den müssen. Seit der Düngeverord­nung 2017 gilt die Verpflich­tung zur schlag­be­zo­ge­nen Düngebe­darf­ser­mit­tlung. Dabei müssen die erforder­lichen Nährstoff­men­gen für Stick­stoff (N) und Phos­phor ℗ des geplanten Anbaus ermit­telt wer­den. Hierzu ist eine manuelle Düngebe­darf­ser­mit­tlung nach den jew­eili­gen Vor­la­gen der Bun­deslän­der erforder­lich. Für eine opti­male Dün­gung, die den Vor­gaben der Düngeverord­nung entspricht und ein opti­males Wach­s­tum ermöglicht, müssen wichtige Entschei­dun­gen getrof­fen wer­den: So ste­ht die Entschei­dung an, ob eine Aus­gle­ichs- oder eine Qual­itäts­dün­gung gemacht wird. Wer­den beson­ders die Teil­flächen mit Nährstof­fen ver­sorgt, die bish­er ein schwach­es Wach­s­tum aufweisen oder wer­den die wach­s­tumsstarken Flächen gedüngt, um den Ertrag zu max­imieren? Anschließend ste­hen Entschei­dun­gen zu Nährstoff­men­gen auf den unter­schiedlichen Schlä­gen und Teil­flächen an.

CLAAS Crop View

Dün­gung mit angepasster Dünges­trate­gie

Zusät­zlich zu der Düngebe­darf­ser­mit­tlung ist für eine opti­male Dünges­trate­gie entschei­dend, die Veg­e­ta­tion­sun­ter­schiede auf den Schlä­gen vor Augen zu haben. Land­wirte und Land­wirtin­nen ken­nen ihre Schläge. Sie prüfen täglich ihre Bestände und die Veg­e­ta­tion­sen­twick­lung. Außer­dem ver­fü­gen sie über viel Erfahrung, welch­es Wach­s­tumspo­ten­tial die einzel­nen Schläge aufweisen. Die Anwen­dung CLAAS Crop View ergänzt diese Erfahrung durch aus­sagekräftige Poten­tialka­rten. Für die Poten­tialka­rten wer­den mehrjährige Satel­li­ten­dat­en ver­rech­net und Durch­schnittskarten erstellt, die auf sta­bile und rel­a­tive Bio­masse­un­ter­schiede hin­weisen. So wer­den Muster erkennbar, welche auf ein­er Einze­lauf­nahme in den meis­ten Fällen nicht sicht­bar sind. Mit diesen Karten kön­nen land­wirtschaftliche Betriebe daten­basiert die beste Dünges­trate­gie fes­tle­gen und teil­flächen­spez­i­fisch mit Hil­fe von App­lika­tion­skarten Düngemit­tel aus­brin­gen.

Dün­gung mit 365FarmNet

crop-view-applikationskarten

CLAAS Crop View

Veg­e­ta­tion­sun­ter­schiede kön­nen auf den angelegten Schlä­gen ermit­telt und App­lika­tion­skarten erstellt wer­den.

Mehr erfahren
Kosten­los reg­istri­eren