CowAlarm: BMEL fördert Projekt der Universität Kiel, GEA und 365FarmNet zu Überwachung von Tierwohl

  • CowAlarm: Forschungsprojekt zur Entwicklung eines Tools zur Überwachung des Tierwohls in Milchviehbetrieben
  • Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Landwirtschaft übergibt die Zuwendungsbescheide in Berlin
  • Projektpartner: Universität Kiel, GEA und 365FarmNet
Der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Peter Bleser, hat am 16. Februar bei 365FarmNet in Berlin die Zuwendungsbescheide für das Forschungsprojekt „CowAlarm“ übergeben. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines praxisnahen und kosteneffizienten Monitoringtools für die Kontrolle der Tiergesundheit und des Tierverhaltens in Milchviehbetrieben.

Die Projektpartner sind das Institut für Tierzucht und Tierhaltung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), GEA Farm Technologies GmbH und die 365FarmNet Group GmbH&Co. KG. Die Projektkoordination liegt bei Prof. Dr. Joachim Krieter, Direktor des Instituts für Tierzucht und Tierhaltung der CAU.

In dem Projekt übernimmt die CAU die Erstellung von Algorithmen, die Erfassung der Zielmerkmale und die Validierung des Monitoringtools gemeinsam mit den Projektpartnern. GEA stellt für das Forschungsprojekt die Hardware und das Management-Informations-System bereit und entwickelt unter Beteiligung der Projektpartner die Software. Die 365FarmNet Group implementiert DairyNet in die 365FarmNet Farmmanagement-Plattform und bindet die Algorithmen ein.

Das Besondere an dem Projekt ist Praxisnähe: Einfache und preiswerte Sensoren zu Aktivität, Tiererkennung am Fressgitter und Wassertrog, Liegen und Stehen sowie Tierverhalten sollen Sensordaten liefern, die sehr schnell und grafisch aufbereitet Entscheidungshilfen in Echtzeit geben. Damit steht am Ende des Projektes Landwirten ein Werkzeug zur Überwachung des Tierwohls in ihren Betrieben zur Verfügung.