Fach­schafts­tref­fen in Dres­den.

Anläss­lich des zwei­ten Bun­des­agrar­fach­schafts­tref­fens 2019 in Dres­den war für 365FarmNet auch Pas­cal Pegel vor Ort. Neben Dis­kus­sio­nen rund um die neu­en Agrar­pa­ke­te wur­den auch die aktu­el­len Pro­tes­te der Land­wir­te in ganz Deutsch­land auf­ge­grif­fen und die jüngs­ten Her­aus­for­de­run­gen dis­ku­tiert.

Bei dem halb­jähr­li­chen Tref­fen der Bun­des­agrar­fach­schaf­ten an der Dresd­ner Hoch­schu­le für Tech­nik und Wirt­schaft kam es zu einem regen Aus­tausch von Stu­den­ten aus ver­schie­de­nen Berei­chen der Agrar­wis­sen­schaf­ten wie Land­bau, Umwelt und Che­mie.

Am Wochen­en­de des 7. Dezem­bers wur­den erneut 60 inter­es­sier­te Stu­den­ten von 12 Fakul­tä­ten in Pill­nitz will­kom­men gehei­ßen. Das gesam­te Wochen­en­de stand im Zei­chen der Dis­kus­si­on. Dabei wur­de die aktu­el­le Agrar­po­li­tik und wei­te­re The­men dis­ku­tiert. Auch die Belan­ge der jewei­li­gen Fach­schaf­ten und die Visio­nen rund um die künf­ti­ge Gestal­tung der Stu­di­en­gän­ge im Agrar­be­reich sowie der damit ein­her­ge­hen­den Landwirtschaft in Deutsch­land wur­den the­ma­ti­siert.

Pas­cal Pegel (Regio­nal Sales Mana­ger für 365FarmNet)

Wel­che Bedeu­tung, Wir­kung und Bewe­gun­gen mit den Bau­ern­pro­tes­ten in Ber­lin ein­her­gin­gen, war hier­bei ein wei­te­rer wich­ti­ger Tages­punkt für die jun­gen Erwach­se­nen aus ganz Deutsch­land. Ein wei­te­res wich­ti­ges The­ma dabei war die Auf­klä­rungs­ar­beit, die nicht nur durch die neue Genera­ti­on der Land­wir­te, son­dern auch fach­schafts­über­grei­fend durch­ge­führt wer­den soll. Dies soll dabei hel­fen, das gesell­schaft­li­che Anse­hen der Land­wir­te und ihrer Arbeit für die Regi­on zu ver­bes­sern.

Dar­über hin­aus fand auch die Wahl des neu­en Vor­sit­zen­den der Bun­des­agrar­fach­schaft statt. Die­se Amt wur­de an Stef­fen Joost Mey­er zu Bakum von der Uni­ver­si­tät Ros­tock gege­ben. Im Mai wird auch die nächs­te Tagung in Ros­tock statt­fin­den.

Für uns steht nach die­sen span­nen­den Tagen fest, dass das rege Inter­es­se an dem Platt­form­kon­zept von 365FarmNet nicht abnimmt und dass die­ses den Nerv der Zeit getrof­fen hat. Unser Anlie­gen ist daher wei­ter­hin, den Ein­stieg in die digi­ta­le Welt so ein­fach wie mög­lich zu gestal­ten. Aus die­sem Grund begeg­nen wir die­ser Her­aus­for­de­rung schon so früh wie mög­lich, indem wir Schü­lern und Stu­den­ten mit dem 365campus Pro­gramm jeder­zeit zur Sei­te ste­hen und den Weg für die Landwirtschaft 4.0 berei­ten.

Pres­se­kon­takt

Klaus-Her­bert Rolf
rolf@365farmnet.com