Fachschaftstreffen in Dresden.

Anlässlich des zweiten Bundesagrarfachschaftstreffens 2019 in Dresden war für 365FarmNet auch Pascal Pegel vor Ort. Neben Diskussionen rund um die neuen Agrarpakete wurden auch die aktuellen Proteste der Landwirte in ganz Deutschland aufgegriffen und die jüngsten Herausforderungen diskutiert.

Bei dem halbjährlichen Treffen der Bundesagrarfachschaften an der Dresdner Hochschule für Technik und Wirtschaft kam es zu einem regen Austausch von Studenten aus verschiedenen Bereichen der Agrarwissenschaften wie Landbau, Umwelt und Chemie.

Am Wochenende des 7. Dezembers wurden erneut 60 interessierte Studenten von 12 Fakultäten in Pillnitz willkommen geheißen. Das gesamte Wochenende stand im Zeichen der Diskussion. Dabei wurde die aktuelle Agrarpolitik und weitere Themen diskutiert. Auch die Belange der jeweiligen Fachschaften und die Visionen rund um die künftige Gestaltung der Studiengänge im Agrarbereich sowie der damit einhergehenden Landwirtschaft in Deutschland wurden thematisiert.

Pascal Pegel (Regional Sales Manager für 365FarmNet)

Welche Bedeutung, Wirkung und Bewegungen mit den Bauernprotesten in Berlin einhergingen, war hierbei ein weiterer wichtiger Tagespunkt für die jungen Erwachsenen aus ganz Deutschland. Ein weiteres wichtiges Thema dabei war die Aufklärungsarbeit, die nicht nur durch die neue Generation der Landwirte, sondern auch fachschaftsübergreifend durchgeführt werden soll. Dies soll dabei helfen, das gesellschaftliche Ansehen der Landwirte und ihrer Arbeit für die Region zu verbessern.

Darüber hinaus fand auch die Wahl des neuen Vorsitzenden der Bundesagrarfachschaft statt. Diese Amt wurde an Steffen Joost Meyer zu Bakum von der Universität Rostock gegeben. Im Mai wird auch die nächste Tagung in Rostock stattfinden.

Für uns steht nach diesen spannenden Tagen fest, dass das rege Interesse an dem Plattformkonzept von 365FarmNet nicht abnimmt und dass dieses den Nerv der Zeit getroffen hat. Unser Anliegen ist daher weiterhin, den Einstieg in die digitale Welt so einfach wie möglich zu gestalten. Aus diesem Grund begegnen wir dieser Herausforderung schon so früh wie möglich, indem wir Schülern und Studenten mit dem 365campus Programm jederzeit zur Seite stehen und den Weg für die Landwirtschaft 4.0 bereiten.

Pressekontakt

Klaus-Herbert Rolf
rolf@365farmnet.com