F4F, Teil der Pro­ag­ri­ca-Grup­pe, und 365FarmNet geben die Ver­ein­ba­rung einer stra­te­gi­schen Zusam­men­ar­beit im Bereich naht­lo­se Kon­nek­ti­vi­tät von Land­wirt und Lie­fer­ket­te bekannt

Die Kon­nek­ti­vi­täts- und Daten­in­te­gra­ti­ons-Exper­ten F4F, Teil der Pro­ag­ri­ca-Grup­pe, und die eta­blier­ten Exper­ten des Farm-Manage­ment-Sys­tems 365FarmNet geben eine neue, span­nen­de stra­te­gi­sche Ver­ein­ba­rung über eine Zusam­men­ar­beit im Bereich Daten-Kon­nek­ti­vi­tät bekannt, die vor­ran­gig die Ein­bin­dung von Maschi­nen­be­triebs­da­ten in das Kun­den­por­tal von 365FarmNet ermög­li­chen wird.

Durch die Koope­ra­ti­on schlie­ßen sich zwei der welt­weit erfah­rens­ten Agrar­da­ten-Fir­men zusam­men, um die Arbeit der Land­wir­te zu ver­ein­fa­chen und zu opti­mie­ren, und das mit einer noch nie zuvor erreich­ten tech­ni­schen Kom­pe­tenz im Bereich der Agrar­wirt­schaft.

Landwirtschaft und Maschi­nen wur­den in den letz­ten Jah­ren tech­nisch immer hoch­ent­wi­ckel­ter, des­halb wur­de eine Fül­le an unter­schied­li­chen Ter­mi­nals her­aus­ge­bracht, wel­che die ste­tig wach­sen­den Mög­lich­kei­ten zwi­schen Trak­tor und Anbau­ge­rät mana­gen soll­ten. Die­se zuneh­mend kom­ple­xe­ren Mög­lich­kei­ten – obwohl sie sehr wert­voll sind – kön­nen zu Pro­ble­men bei der Daten­über­tra­gung füh­ren.

Bis­lang hat 365FarmNet den Land­wir­ten ein­deu­tig fest­ge­leg­te Fir­men­da­ten in einem ein­zi­gen Pro­gramm zur Ver­fü­gung gestellt. Die neue Zusam­men­ar­beit mit F4F wird die­ses Ange­bot durch die naht­lo­se Ein­bin­dung der Maschi­nen­be­triebs­da­ten in das Pro­gramm erwei­tern.

“Stellt Euch vor, dass Land­wir­te ein­fach die Maschi­nen­da­ten mit ins Büro neh­men kön­nen, impor­tie­ren und dann “sen­den und ver­ges­sen” kön­nen. Unse­re Tech­no­lo­gie über­nimmt die Daten­um­wand­lung und lie­fert die Daten an 365FarmNet,” sagt Nick Evans, Geschäfts­füh­rer von F4F. „Wir haben uns die zwan­zig­jäh­ri­ge Erfah­rung in den Berei­chen Kon­nek­ti­vi­tät und Inte­gra­ti­on und auch die gewon­ne­nen, umfas­sen­den Kennt­nis­se bei der Ent­wick­lung des Pro­gramms Gate­kee­per, dem füh­ren­den, bri­ti­schen Acker­bau-Manage­ment­sys­tem, zunut­ze gemacht.” erläu­tert Herr Evans, “Die­se Lösung ver­ein­facht das Hoch­la­den von ange­wand­ten Feld­da­ten und sorgt dafür, dass Prä­zi­si­ons­land­wirt­schaft ein rei­bungs­lo­ser und wesent­li­cher Bestand­teil der täg­li­chen land­wirt­schaft­li­chen Betriebs­füh­rung wird.”

“Wir freu­en uns sehr, unse­ren Kun­den die­ses neue Niveau an Kon­nek­ti­vi­tät vor­zu­stel­len,” sagt Patrick Hon­coop, Pro­dukt­ma­na­ger bei 365FarmNet. “Die­se Lösung wird kom­pa­ti­bel sein mit älte­rer Aus­rüs­tung und neue­ren cloud-basier­ten Sys­te­men, so dass alle unse­re Kun­den an der Daten­re­vo­lu­ti­on teil­ha­ben kön­nen. Wir freu­en uns auf die Umset­zung und auf die Zusam­men­ar­beit mit F4F, um ein Farm Manage­ment Sys­tem für alle Land­wir­te – unab­hän­gig von Grö­ße oder Art des Betriebs – bereit­stel­len kön­nen.”

Sarah Alex­an­der, Pro­dukt­ma­na­ge­rin Landwirtschaft von Pro­ag­ri­ca führt aus “Das Pro­jekt wird im 1. Quar­tal 2018 mit John Dee­re und CLAAS mit der Inte­gra­ti­on der ange­wand­ten Auf­trags­da­ten star­ten. Ab dem 2. Quar­tal wer­den wir die Leis­tungs­fä­hig­keit stei­gern und auch alle wei­te­ren gro­ßen Land­ma­schi­nen­her­stel­ler, die von 365FarmNet-Kun­den genutzt wer­den, berück­sich­ti­gen.”

Herr Evans fügt hin­zu, “Und dies ist nur der Anfang, unse­re lang­fris­ti­ge Visi­on für die­se stra­te­gi­sche Ver­ein­ba­rung ist sehr umfang­reich und kann auch wei­te­re Kon­nek­ti­vi­tät von land­wirt­schaft­li­chen Prä­zi­si­ons­job­da­ten als auch die Inte­gra­ti­on von Vor­lie­fe­ran­ten und Betrei­bern beinhal­ten, z. B. die Bereit­stel­lung von Daten der Lie­fer­ket­te direkt in das Pro­gramm 365FarmNet.”

Die­se neue stra­te­gi­sche Ver­ein­ba­rung wird off­zi­ell von Proagrica&365FarmNet (Stän­de in Hal­le 15) auf der dies­jäh­ri­gen Agri­tech­ni­ca in Han­no­ver vom 12. – 18 Novem­ber 2017 bekannt gege­ben. Falls Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen über den Nut­zen erhal­ten möch­ten, kon­tak­tie­ren Sie uns bit­te unter enquiries@proagrica.com

Down­load der Pres­se­mit­tei­lung

Pres­se­kon­takt