365FarmNet macht Preis- und Kostenentwicklungen auf dem Hof überschaubarer

Ab sofort und kostenlos bietet 365FarmNet ein übersichtliches Management von Kosten und Preisen auf dem Betrieb.  Zudem erhalten die Kunden Börsendaten, Marktpreise und Agrarnachrichten in Zusammenarbeit mit dem neuen Partner SAATBAU Preisgut.

365FarmNet erweitert kontinuierlich die Funktionen der Farmmanagement Plattform, aktuell wurde das Update 10 veröffentlicht. Zu den Neuerungen der Plattform zählen die Deckungsbeitragsrechnung II in der Schlagkarte und ein zentrales Preisblatt zu allen Kosten und Preisen. Diese Funktionen ermöglichen dem Landwirt, Entwicklungen bei Preisen und Kosten besser zu überblicken und so Ausgaben einfacher zu kontrollieren. Alle Funktionen des Updates bietet 365FarmNet seinen Nutzern kostenlos an:

Neuer Partner SAATBAU Preisgut

Die SAATBAU Preisgut GmbH ist Tochter des größten genossenschaftlichen Unternehmens für Pflanzenzüchtung und Saatgutvermehrung in Österreich und beschäftigt sich mit der Analyse der Agrarmärkte, dem Handel an Terminbörsen und der strategischen Vermarktungsplanung. Sie liefert ab sofort aktuelle Börsendaten und Agrarnachrichten in die 365FarmNet Plattform. Der Landwirt kann nun direkt auf seiner Startseite die (Börsen-) Preisentwicklungen seiner Erntegüter sehen und wird über Änderungen auf den Agrarmärkten direkt informiert. Zudem werden Ideen zur Getreidevermarktung kommuniziert.

Zentrale Verwaltung aller Preise

Alle Preise – ob für Dünger, Saatgut, Pflanzenschutzmittel, Erntegut, Futtermittel, Maschinen oder Personen – werden nun in einer zentralen Liste dargestellt und können dort bearbeitet werden. Dieses Preisblatt ist mehrjährig angelegt und erlaubt so die Vergleichbarkeit von Preisen im Zeitverlauf. Dadurch können Landwirte Preisentwicklungen verfolgen und Kostenfallen auf einen Blick identifizieren.

Deckungsbeitragsrechnung II

Ab sofort werden in der Schlagkarte Maschinen- und Mitarbeiterkosten berücksichtigt. Der Deckungsbeitrag II wird direkt auf der Karte angezeigt und komplettiert die umfassende Darstellung und Vergleichbarkeit wirtschaftlicher Parameter und Entwicklungen in der Betriebsverwaltung.