Infobrief 02 - November 2017

Neue Perspektiven für die Landwirtschaft

„Nirgendwo liegen Innovationen näher“, lautete das Motto der Agritechnica 2017. Es bringt die Entwicklung der letzten Jahre treffend auf den Punkt. Die Digitalisierung der Landwirtschaft schreitet voran und stößt inzwischen auch außerhalb der Branche auf Anerkennung und Begeisterung.

Landwirte setzen schon seit Jahrzehnten auf Innovationen, die ihnen bei der täglichen Arbeit und der Bewältigung von Herausforderungen helfen. Das Potenzial der Satellitentechnologie für die Landwirtschaft besteht darin, neue Perspektiven zu öffnen und schneller und klarer Entscheidungshilfen für die landwirtschaftliche Praxis anzubieten. Entscheidungshilfen, die ihren Namen verdienen, müssen übersichtlich, einfach und schnell zu handhaben sein. Idealerweise ermöglichen sie Landwirten den einfachen Einstieg in das Precision Farming. Dazu müssen sie sich reibungslos in bestehende Arbeitsabläufe und technische Bestände integrieren lassen. Diese Entscheidungshilfen sind nun für jeden Landwirt einfach und sofort nutzbar, indem Satellitendaten aus dem All mit landwirtschaftlichen Betriebsmanagement-Softwares intelligent vernetzt werden.

Lesen Sie mehr in unserem Infobrief, inklusive eines Interviews mit Carlo des Dorides – Executive Director der European Global Navigation Satellite Systems Agency (GSA) zum Download.

Lesen Sie auch unseren Infobrief 01 zum Thema: Passen Landwirtschaft und Innovationen eigentlich zusammen?
Zum Download

Whitepaper: Landwirtschaft 4.0 – Landtechnik anschlussfähig machen

Auch Landwirtschaft verändert sich nicht über Nacht. Im Innovationsprozess stecken Herausforderungen und zahlreiche Chancen. Das 365FarmNet-Whitepaper „Landwirtschaft 4.0 – Landtechnik anschlussfähig machen“ zeigt Lösungen für die sinnvolle Überführung von funktionstüchtiger, analoger Landtechnik in das digitale Zeitalter auf.

Lesen Sie mehr in unserem Whitepaper "Landwirtschaft 4.0 Landtechnik anschlussfähig machen":
Zum Download